Die heimischen Orchideen in Thüringen

Alles rund um die Fotografie allgemein und die Eisenbahnfotografie im speziellen.
Bilder zeigen, Kommentare einholen, Tipps, Tricks und Erfahrungen austauschen
Henning
Verkehrsminister
Beiträge: 3778
Registriert: 26.11.2006 19:28
Kontaktdaten:

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Henning » 01.06.2020 19:55

Herrlich, was Du uns hier zeigst. Die Natur hat schon einiges zu bieten. Bin gerade dabei die Macrofotografie zu entdecken. Habe mein altes Tokina Macro ausgekramt und das funktioniert an meiner aktuellen Kamera großartig. Bei Gelegenheit gibt es ein paar Bilder aus dem Garten ;) :bier:
Gruß
Henning

Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3764
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 04.06.2020 18:18

Danke Henning!! :lol:
Das Orchideenjahr war bis jetzt voller Wechselgefühle. Haben das Helmknabenkraut doch zahlreich geblüht, hat die Dürre der letzten beiden Jahre beim Ohnhorn und der Hybride zwischen beiden deutliche Spuren hinterlassen. Beim Ohnhorn hat der deutliche Nachtfrost außerdem an einem Standort zum Totalausfall geführt,sind aber trotzdem noch paar Fotos entstanden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Eine weitere früh blühende Orchidee ist natürlich das Kleine Knabenkraut und auch hier noch eine kleine Auswahl

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3764
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 11.06.2020 07:20

Guten Morgen!!
Auch die Nestwurz hat in unserer Region reichlich geblüht. Eine kleine Auswahl der Fotos hab ich für euch.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3764
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 18.06.2020 19:30

Hallo Foronisti!!

Genau so reichlich wie die Nestwurz haben bei uns auch die Bleichen Waldvögelein geblüht. Auch hier wieder ne kleine Auswahl der entstandenen Fotos.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3764
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 09.08.2020 14:52

Hallo in die Runde!!
Ich muß doch auch wieder mal Staub wischen hier. Und da im Moment draußen die Temperaturen weit jenseits der 30 Grad Marke liegen fehlt einem auch die Motivation auf Orchideenpirsch zu gehen, denn ein paar blühen ja noch bei uns. 8) Da sucht man sich dann doch lieber mal ein kühles Plätzchen und hat auch mal wieder die Zeit ein paar Bilder zu zeigen.
Mußte ich letztes Jahr für das Schwertblättrige Waldvögelein (Cephalanthera longifolia) doch noch etliche km Richtung Nordwest-Thüringen fahren, konnten wir dieses Jahr gleich drei Standorte bei mir in der unmittelbaren Nähe finden. :lol: :lol: :lol: Teilweise mit mehreren hundert Exemplaren und mit richtig schönen Gruppen.
Standort 1 war in einem Buchenwald, entlang eines Wanderweges zusammen mit dem Bleichen und Roten Waldvögelein, Nestwurz und Purpurknabenkraut, hier nun zu den Bildern.

Bild

Bild

Bild

Teilweise standen sie direkt am oder auf dem Weg

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Standort 2 betraf ebenfalls einen Buchenmischwald, dort standen sie in Gesellschaft mit hunderten Bleichen Waldvögelein und der Grünlichen Waldhyazinthe. es waren ca. 10 Stück, deswegen war die Freude um so größer, da wir sie letztes Jahr vergebens gesucht hatten. :jubel: :jubel: :jubel:

Bild

Bild

Bild

Bei Standort 3 kann man schon von einer kleinen Sensation reden, ein Mitglied des AHO Süd-West-Thüringen hatte diesen Standort neu entdeckt und so nutzten wir die Gelegenheit diesen Standort in Zusammenhang mit einer Kartierungswanderung gemeinsam aufzusuchen. Alle Mitglieder waren begeistert von der großen Anzahl an Exemplaren, die Schätzungen beliefen sich irgendwo zwischen 500 und 1000 Stück. Zusammen mit ebenso vielen Bleichen Waldvögelein, einigen Hybriden beider Arten und dem Nestwurz war das ein eindrucksvolles unvergeßliches Erlebnis.

Bild

Bild

hier kann man etwas erahnen wie viele da standen

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3764
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 30.08.2020 16:12

Hallo Orchideenfreunde und alle die es noch werden wollen...... ;) !!

Das Orchideenjahr neigt sich so langsam dem Ende zu, hier bei uns blüht momentan die letzte Orchidee, die Herbstwendelorchis und es ist mal wieder etwas Zeit zurück zu blicken.

Ich mach mal weiter mit der Breitblättrigen Kuckucksblume (Dactylorhiza majalis) die in diesem Jahr zur Orchidee des Jahres gewählt wurde. Sie kommt zum Glück noch recht häufig hier bei uns vor und ich konnte auch in diesem jahr einige für mich neue Stellen finden.
Schon am 3. Mai zeigten sich auf den Werrawiesen um Breitungen und Immelborn die ersten Blüten

Bild

Bild

Doch dann kamen Mitte Mai die Eisheiligen und die machten ihren Namen diesmal alle Ehre, Nachtfröste bis unter Minus 7 Grad hinterließen gerade in den Höhenlagen deutliche Spuren, so wie hier oben auf dem Inselsberg

Bild

Bild

Im Werratal hingegen ging es etwas glimpflicher aus

Bild

Bild

Kommen wir nun zur Grünen Hohlzunge (Coeloglossum viride), von der ich hier in Thüringen drei Standorte kenn und wo man leider sagen muß, das sich die Trockenheit der letzten Jahre an zwei Standorten deutlich negativ ausgewirkt hat und die Zahl der blühenden Pflanzen extrem zurück gegangen ist. Einzig auf der bekannten Schuderbachwiese in Oberhof sind die Zahlen stabil geblieben.

Hier mal ein paar Fotos vom ersten Standort

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Am Standort 2 haben wir dieses Jahr nur 5 Stück gefunden, zusätzlich waren sie auch noch sehr klein in diesem Jahr, aber auch majalis und fuchssii sind dort rapide zurück gegangen

Bild

Bild

Bild

Erfreulich nur die Entwicklung in Oberhof und auch in Sachen Bau einer Golfwiese sind einige positive Tendenzen zum Erhalt dieser einmaligen Bergwiese zu erkennen. Das schöne ist, man kann die Orchideen sehen, wenn man den Wanderweg durch die Wiese läuft, ohne die Wiese betreten zu müssen, was man ja sowieso nicht macht......

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3764
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 03.09.2020 11:13

Liebe Freunde!!
Einer der Höhepunkte im Orchideenjahr ist für mich immer wieder die Blüte vom Fauenschuh. Ich konnte in diesem jahr einige Touren zu verschiedenen Standorten unternehmen und dabei sind viele Eindrücke auf dem Chip gelandet. Viel Freude euch beim anschauen.

Am 17. Mai ging es los.....

Bild

Bild

Bild

Bild

natürlich immer wieder beeindruckend sind solche Horste, und man lernt es erst richtig schätzen, wenn man weiß wie viele Jahre es dauert bis sie so weit sind und wie schnell es gehen kann bis so etwas unwiederbringlich zerstört ist

Bild

Etwas ganz besonderes sind Farbabweichungen, so wie diese gelben Frauenschuhe, da freut sich das Herz jedes Orchideenfreundes

Bild

Und wenn es dann solche Gruppen sind, das ist dann schon was ganz besonderes. Leider müssen solche Standorte streng geheim gehalten werden, weil es immer wieder "Liebhaber" gibt, die denken sie sind alleine auf der Welt und alles für sich selbst in Anspruch nehmen und dann mit Spaten ausgerüstet diesen Kostbarkeiten zu Leibe rücken. Die Menschheit ist einfach nur krank, voller Egoisten!!! Ich könnte kotzen.....

Bild

Bild

Bild

Bild

es gibt dann auch noch weitere Farbvarianten

Bild

Bild

hier jetzt ein besonders hohes Exemplar

Bild

natürlich geht man nicht nur bei bestem Sonnenschein auf Tour, manchmal auch ausgerüstet mit Gummistiefel und Regenschirm :mrgreen: , auch das hat seinen Reiz

Bild

Bild

In diesem Jahr haben wir etliche Exemplare mit Fehlbildungen oder Mißbildungen gefunden. Ich kenn die Ursachen nicht, ob es jetzt der späte Frost zu den Eisheiligen war, ob die Dürre der ketzten Jahre eine Rolle spielt oder vielleicht ganz was anderes.... :gruebel:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei diesem war die Blüte bis dahin einfach nur grün, keine Ahnung ob da später noch Farbe hinzu gekommen ist

Bild

Bild

Zum Schluß dieser Serie noch einmal eine Blüte wie sie normalerweise aussieht

Bild

sogar gefleckte haben wir gefunden

Bild

Bild

Bild

es ist für mich einfach faszinierend :jubel: :jubel:

Bild

Bild

Natürlich durfte ein Besuch im Frauenschuh Paradies Großkochberg nicht fehlen

Bild

Bild

auch hier Fehlbildungen

Bild

aber genug Prachtexemplare

Bild

Bild

Bild

Bild

Manchmal findet man auch welche mit tierischem Besuch

Bild

Bild

Bild

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig für diese wunderschöne Orchidee begeistern :wink: :wink:
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3764
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 24.09.2020 16:35

Nach so viel Eisenbahn die letzten Wochen gibt`s heute mal wieder paar Blümchen. Wir sind mittlerweile bei der Fuchsschen Kuckucksblume (Dactylorhiza fuchsii) angekommen und die hat in diesem Jahr sehr reichlich bei uns geblüht. Alleine in Trusetal am Klärteich, an dem ich ab diesem Jahr das Monitoring übernommen hab, waren über 1000 Stück.

Bild

Interessant ist immer wieder, wenn sich Besucher einfinden, obwohl es aber auch teilweise recht schwierig ist die kleinen Kerle auf das Bild zu bekommen, oftmals sind sie schneller wieder verschwunden, ehe man die Kamera startklar hat.

Bild

Bild

Bild

die fuchsii kommt in einer großen Farbpalette vor

Bild

sogar fast weiße Exemplare, so wie hier am Hörselberg als auch bei mir zu Hause

Bild

Bild

Bild

und wieder mit Besuchern

Bild

Bild

Bild

ich konnte dieses Jahr zwei wunderschöne Bergwiesen besuchen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

hier wieder mit einem Widderchen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auch das war nur eine kleine Auswahl der entstandenen Fotos

Das faszinierende ist, wenn die fuchsii gemeinsam mit der Breitblättrigen Kuckucksblume (Dactylorhiza majalis) vorkommt, gibt es Hybriden die teilweise noch farbenprächtiger sind, wobei ich mich bei der Unterscheidung sogar etwas schwer tu, was nun was ist.
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3764
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 26.09.2020 19:43

Die nächste Orchidee, die auch in dieser Zeitspanne blüht, ist wohl auch eine der unscheinbarsten Orchideen. Durch ihre einfache grüne Färbung von vielen nicht als Orchidee erkannt, von manchen sogar etwas verächtlich betrachtet, bin ich von ihr trotzdem total begeistert.

Mein erster Fund war schon am 05.04., mit deutlichen Frostspuren an den Blättern.

Bild

Am 24.04. dann die ersten blühenden Exemplare, allerdings im warmen Saaletal bei Jena

Bild

In der Heimat ging es dann Mitte Mai so richtig los, so wie hier am Hörselberg bei Eisenach

Bild

Bild

Bild

Bild

Manchmal muss man die Lokation auch ein wenig aufbessern...... ;)

Bild

Bei Dermbach hab ich dieses Exemplar mit drei Blüten gefunden, schade das ich da nicht noch mal hingekommen bin :motz:

Bild

Bild

Die Blütezeit erstreckt sich dann bis weit in den Juni

Bild

Bild

Ende Juni konnte ich dann diese Raupe auf einem Zweiblatt entdecken

Bild

Bild

Und Mitte Juli waren dann überall die Samen herangereift

Bild
Bild

ei146
Lokomotivheizer
Beiträge: 84
Registriert: 29.03.2009 16:02
Wohnort: Themar
Kontaktdaten:

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von ei146 » 27.09.2020 19:27

Eine einzelne von denen hatte ich jahrelang im Garten, hinten auf der WIese zwischen einem Brennholzstapel und einem Apfelbaum. Die kam zuverlässig jedes Jahr wieder, hat sich aber auch nicht vermehrt. Dieses Jahr blieb sie aus...

Antworten