Die heimischen Orchideen in Thüringen

Alles rund um die Fotografie allgemein und die Eisenbahnfotografie im speziellen.
Bilder zeigen, Kommentare einholen, Tipps, Tricks und Erfahrungen austauschen
Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3812
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 28.09.2020 19:04

Vielleicht zu trocken gewesen......
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3812
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 29.09.2020 19:51

Hallo Liebe Mitleser!!
Wir machen mal weiter, etwa zur gleichen Zeit blüht auch die Fliegenragwurz (Ophrys insectifera). Ich hab sie dieses Jahr an vielen Standorten gefunden, auch hier wieder nur eine kleine Auswahl an Fotos, die trotzdem auch die Variablität an Form und Farbe zeigt. Die ersten konnte ich am 25. April fotografieren.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei den sehr zeitig blühenden Exemplaren waren deutliche Frostschäden zu sehen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Je später sie dann geblüht haben, wurden sie teitweise auch deutlich größer

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3812
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 08.10.2020 14:59

Hallo in die Runde!!
Von der Blühfolge sind wir jetzt auch bei den Waldhyazinthen angelangt. Wobei man sagen muß das die bei mir in der Nähe vorkommende Grünliche Waldhyazinthe (Platanthera chlorantha) etwa zwei Wochen vor der Weißen Waldhyazinthe (Platanthera bifolia) blüht, die kommt allerdings bei mir hier wenn überhaupt nur ganz selten vor. Am 14. Mai hab ich in der Rhön die ersten knospigen Exemplare gefunden.

Bild

Sechs Tage später waren sie dann aufgeblüht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Am 29. Mai war ich im Raum Jena unterwegs, in der Hoffnung dort die Weiße zu Gesicht zu bekommen. Die Grünliche stand auch dort in Vollblüte.

Bild

hier mit tierischem Besucher

Bild

Bild

Bild

Die beiden Arten lassen sich durch die Stellung der Staubbeutelfächer in der Blüte unterscheiden, bei der Grünlichen laufen sie schräg zueinander, bei der Weißen laufen sie parallel. Da sich aber auch Hybriden bilden, wird es bei der Unterscheidung noch komplizierter. Ich vermute mal, das ich hier ein Exemplar gefunden hab, aber die endgültige Zuordnung überlass ich lieber den Experten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Am 2. Juni sind wir am Hörselberg gewandert, auch dort hab ich die Grünliche gefunden.

Bild

Bild

auch hier wieder mit tierischem Besuch

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3812
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 18.10.2020 17:57

Hallo Freunde!!
Heute zeig ich euch eine Orchidee, wo sich die "Experten" oder zumindest all diejenigen, die sich dafür halten, streiten. Es geht darum, ob sie hier her gehört oder nicht, denn sie wurde wahrscheinlich künstlich ausgebracht, angesalbt genannt. Und deshalb weiß man auch nicht so genau, was es ist. Manche nennen sie Schnepfenragwurz, mir ist es egal wie sie heißt. Mir gefällt sie und das zählt für mich.

Bei genauerem hinschauen dürfte der eine oder andere der Standort erkennen, es ist bei den Drei Gleichen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3812
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 21.10.2020 19:02

Hallo da draußen im www..... :wink: :wink: :wink:

Kommen wir nun zur Bienenragwurz und die blühte dieses Jahr ausgesprochen gut bei uns. Ich konnte sie an vielen Standorten finden.
Auch hier wieder eine kleine Auswahl an Bildern.

Bild

Ja, auch sie steht bei den Drei Gleichen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ganz besonders hab ich mich gefreut, das bei mir in Trusetal auch über 20 Exemplare geblüht haben

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3812
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 23.10.2020 18:20

Die nächste in der Blühreihenfolge ist die Händelwurz. Obwohl es eigentlich zwei sind, die Große Händelwurz (Gymnadenia conopsea) und die Dichtblütige Händelwurz (Gymnadenia densiflora). Da sie teilweise sehr ähnlich sind und auch oft an gemeinsamen Standorten vorkommen werde ich sie nicht unterscheiden.

So um den 20. Juni fingen die ersten an zu blühen.

Bild

Bild

Für mich immer wieder interessant, wenn tierische Besucher sich einstellen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

An zwei Standorten konnte ich jeweils ein ganz weißes Exemplar finden

Bild

Bild

Oder auch wenn Gruppen entstehen....

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bis demnächst :wink:
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3812
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 26.10.2020 20:16

Wir sind mittlerweile bei den Roten Waldvögelein angekommen. Für mich eine der schönsten unter den Einheimischen. Entschuldigt, wenn es paar Bilder mehr werden.

Die ersten Blüten öffneten sich so um den 11. Juni

Bild

Bild

Bild

Sie blühten trotz der Trockenheit recht häufig bei uns und ich konnte sie an vielen Standorten finden

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

An zwei Standorten konnte ich auch sehr helle Blüten finden

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

die Blüte ging über mehrere Wochen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Selbst am 21. Juli konnte ich dort wo ich die ersten Blüten entdeckt hatte, noch ein blühendes Exemplar finden

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3812
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 28.10.2020 20:32

Hallo Leute, wir sind schon ziemlich weit gekommen. Nun möchte ich euch noch zwei Orchideen vorstellen, die ich dieses Jahr zum ersten mal gefunden hab. Zuerst das Kriechende Netzblatt, die hab ich an zwei Stellen gefunden. Einmal hier bei mir in der Rhön nach langem Suchen, doch leider hat wegen der Trockenheit keine der ca. 20 Pflanzen geblüht... :|

Bild

Dann sind wir ins Weimarer Land und dort hab ich welche gefunden

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3812
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 01.11.2020 18:08

Hallo Naturfreunde!!
Mein zweiter Neufund in diesem Jahr war die Weiße Höswurz (Pseudorchis albida), eine sehr seltene Bergwiesenorchidee. Ich konnte sie bei zwei Exkursionen vom AHO bestaunen. Hier mal paar Bilder davon.

Bild

Bild

Bild

Hier zusammen mit der Arnica

Bild

Bild

Bild

Bild

oder mit dem Fuchs Knabenkraut

Bild

Bild

Das waren jetzt 25 verschiedenen Orchideen unserer Heimat, nun fehlt noch die Gruppe der Epipactis oder Stendelwurz und die letzte Orchidee in der Blühreihenfolge bei uns, die Herbstwendelorchis. Und die zeig ich euch dann auch noch.
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3812
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die heimischen Orchideen in Thüringen

Beitrag von Jens Gießler » 03.11.2020 18:48

Guten Abend!!
Ich mach erst mal mit der bei uns zuletzt blühenden Orchidee weiter, der Herbstwendelorchis. Ich konnte sie dieses Jahr an drei Standorten fotografieren.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Antworten