Ein Tag der starken Dieselloks

Die Eisenbahn außerhalb der angestammten Jagdgebiete
Antworten
John Henry
Verkehrsminister
Beiträge: 5085
Registriert: 16.10.2006 18:42
Wohnort: Nordhausen
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von John Henry » 17.05.2018 14:33

Da geht einem das Herz auf, ganz großes Kino! :yup: :yup:
Gruß jhd
Bild

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2805
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Bahnfreund » 19.05.2018 14:53

Ich bin von dem Kino auf der Strecke immer hellauf begeistert und ärger mich jetzt noch, das ich nicht mitkonnte.
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

Und wir wissen heute, das wir das was wir heute nicht fotografieren vielleicht schon morgen nicht mehr fotografieren können. :gruebel:

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2805
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Bahnfreund » 25.05.2018 12:24

Da ja René letzten Montag hier richtig abgeräumt hat, hatte ich auch mal wieder Lust aufs Revier.
Allerdings war das Wetter uns nicht ganz so hold, hatte aber den Vorteil, das ich verschiedene Standorte anders umsetzen konnte.
Da ich mich vorher nicht nochmal über Fahrpläne informiert hatte, ging es auf gut Glück los. Man nehme wie es kommt.

Den Anfang machten Alex und ich in Baalberge, dort stand ein bespannter Zug. Dieser entpuppte sich als Könnern-Kohle und war weit vor Plan unterwegs.
Hier bei der Ausfahrt nach Könnern. 233 314 war dafür eingeteilt.
Bild

Dann kam diese Fuhre, vermutlich aus Blankenburg mit 285 102, die zweite hab ich nicht erkannt. Denke mal HVLE
Bild

Weiter gehts mit Zementklinker und My1151 von Bernburg nach Köthen. Die Lok spielte gestern die Hauptrolle auf der Strecke. Dies war ihr zweiter Zug gestern.
Bild

Eine gute Stunde später kam die Übergabe nach Bernburg, leider etwas überraschend. Danach kam die Nohab gleich hinterher
Bild

Dann wurde es auch Zeit für die Zuglok für den Steinsalzzug nach Wismar, dauerte auch nicht mehr lange und mit Schwung fuhr sie in den Bahnhof. 232 658 war heute eingeteilt.
Bild

Schwupps und sie war ran am Zug
Bild

Für uns hieß es dann fix raus an die Strecke. Es zog sich richtig zu, so konnte ich das Fotomotiv für diese Fuhre mal anders umsetzen.
Bild

Danach tauchte dann der dritte Teil des Zementklinkerzuges am Horizont auf, alte Lok und alter Bahnhof Frenz
Bild

Jetzt war es eigentlich Zeit für die Übergabe von Bernburg, am Horizont tauchte aber was Helles auf :gruebel:
285 107 ITL müßte das sein.
Bild

und dann kam sie, die Übergabe. Sie hat in Baalberge noch Wagen aufgenommen. 233 288 war am Befeuern
Bild

Zum Schluß ging es noch nach Köthen, die Leerkohle aus Könnern war ja auch noch fällig
Bild

So, nu reichts und schließe dieses Kapitel für heute. Bis zum nächsten Besuch.
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

Und wir wissen heute, das wir das was wir heute nicht fotografieren vielleicht schon morgen nicht mehr fotografieren können. :gruebel:

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3767
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Jens Gießler » 27.05.2018 07:20

Falk, wieder ein beeindruckender Bilderbogen!! :yup: Gute Fotografen brauchen keine Sonne..... :mrgreen: :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2805
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Bahnfreund » 27.05.2018 07:45

Hallo Jens.

Danke für das Kompliment :yup: :mrgreen:
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

Und wir wissen heute, das wir das was wir heute nicht fotografieren vielleicht schon morgen nicht mehr fotografieren können. :gruebel:

Henning
Verkehrsminister
Beiträge: 3779
Registriert: 26.11.2006 19:28
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Henning » 27.05.2018 10:23

Hallo Falk,
durchaus beachtlich, was da so rumfährt :yup: Sehr schön umgesetzt :bier:
Gruß
Henning

Bild

Benutzeravatar
Sven
Webhamster
Beiträge: 7367
Registriert: 02.07.2005 12:20
Wohnort: Am Rand des Nordschwarzwaldes
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Sven » 29.05.2018 13:42

Schwer was los da, super! :yup:
Wenn man Zeit hätte, wie man keine hat, ... :roll:

Grüße
Sven :kaffee:
"The only problem with Microsoft is they just have no taste.
They have absolutely no taste. And I don't mean that in a small way, I mean that in a big way, ... "

Steve Jobs

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2805
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Bahnfreund » 16.08.2018 13:28

Gestern war ich mit Alex mal wieder ins Revier gefahren, aber so mau hab ich das dort noch nicht erlebt.
In Bernburg herrschte gähnende Leere, der Blick nach Baalberge brachte das gleiche Ergebnis.
Dann ging es nach Biendorf, vielleicht tut sich ja was.
Tatsächlich ging dann auch der Löffel hoch, es sauste die Nohab von der Strabag als Lz durch gen Bernburg, gab aber kein Foto.
Es dauerte auch nicht lange, da ging der Löffel wieder hoch und hinunter gerollt kam die Zukunft im Nahverkehr. 1648 907 von Abellio auf Probefahrt Richtung Bernburg.

Bild

Wir blieben noch eine Weile, dann fuhren wir zurück Richtung Baalberge, ein anderes Motiv sollte probiert werden, da kämpfte sich grad die Maxima der HVLE mit dem Kalkzug aus Blankenburg die Steigung hoch :mauer:
Nunja, Pech gehabt. Auto dann abgestellt und auf das Feld, mußte ja schließlich bald noch der Klinker aus Bernburg kommen, tat er dann auch

Bild

Kaum war er weg, senkten sich die Schranken schon wieder und ich hoffte auf die Übergabe nach Bernburg, es kam aber die Lz für den Steinsalzzug nach Wismar. 232 654
Bild

Weiter ging es nach Baalberge, die Übergabe kam dann auch, allerdings heute mit der Gravita, Foto aber nicht brauchbar. Kurz darauf kam auch schon wieder die Nohab von Köthen zurück, aber nicht zeigenswert.
Dann stand die nächste Probefahrt für Abellio an
Bild

und nun noch der Steinsalzzug nach Wismar bei der Ausfahrt
Bild

Statt nochmal weiter nach Köthen zu fahren änderten wir das Programm und fuhren Richtung Heimat, sollte doch auf dem Thyralieses noch einiges passieren, dazu mehr aber im dortigen Thema.
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

Und wir wissen heute, das wir das was wir heute nicht fotografieren vielleicht schon morgen nicht mehr fotografieren können. :gruebel:

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2805
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Bahnfreund » 11.09.2018 22:01

Ich hab es schon wieder getan und dem Revier einen Besuch abgestattet.
Gestern war es soweit und es ging mit Alex wieder mal los.
Diesmal haben wir uns von Bernburg nach Köthen durchgearbeitet.

In Bernburg war wieder mal alles leer, also ging es mal gleich weiter nach Baalberge, dort stand dann auch ein abfahrbereiter Zug. Dachte erst, es ist die Könnern-Kohle, entpuppte sich dann aber als Zug Richtung Köthen. 233 314 befeuerte ihn.
Bild

Abellio befindet sich mittlerweile im Vorlaufbetrieb, so sind die Desiros schon rar auf der Strecke. 642 186/ 686 war gestern der einzigste.
Einfahrt in Baalberge
Bild

Wir fuhren weiter nach Biendorf. Jetzt kam der neue Nahverkehr zum Zug. 1648 426 von Abellio auf dem Weg Richtung Güsten.
Bild

Es dauerte nicht lange, da röhrte es auch schon aus Richtung Baalberge und es kam eine doppelte Überraschung. Es war die 232 105 der Strabag vor der Nohab mit dem zweiten Klinkerzug des Tages.
Bild

Danach ging es in die Umgebung von Frenz. Zunächst ein unerkannt gebliebener 1648 von Abellio auf dem Weg nach Dessau
Bild

Und nun wurde es Zeit für den Kalkbomber aus Blankenburg mit der Maxima der HVLE
Bild

Jetzt rückte die Zeit ran für die Übergabe nach Bernburg, aber erstmal kam 233 314 als Lz von Köthen, sie fuhr nach Baalberge für den Steinsalzzug
Bild

aber die Übergabe ließ dann auch nicht mehr lange auf sich warten, 232 201 war dafür zuständig
Bild

In der Zwischenzeit sind auch die beiden Strabag-Diesel wieder nach Bernburg zurückgekehrt, also sollte es eigentlich auch nicht mehr lange dauern, bis deren dritter Zug wieder hochkommen sollte, doch stattdessen kam dieses Ungeheuer
Bild

In der nächsten Lücke kam dann auch der Steinsalzzug von Baalberge nach Wismar, wie schon gesehen mit 233 314
Bild

Da jetzt erstmal wieder Regionalverkehr angesagt war, fuhren wir weiter nach Köthen, wo wir aufgrund der Ereignisse vom Vortag von der Polizei eingekreist wurden. Aber davon unbeirrt erwarteten wir die Strabag-Fuhre am ESig
Vorher kam aber noch flink der 1648 426 von Abellio aus der Gegenrichtung
Bild

und nun Bühne frei für Teil drei des Klinkerzuges.
Bild

Bild

die Übergabe aus Bernburg mußte ja auch noch zurück, also rückten wir Richtung Stellwerk vor
Bild

Bild

Nach dem Desaster vom letzten Besuch konnten wir gestern dann zufrieden abrücken in Richtung Heimat.
Ich komme gerne wieder.
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

Und wir wissen heute, das wir das was wir heute nicht fotografieren vielleicht schon morgen nicht mehr fotografieren können. :gruebel:

René Krebs
Reichsbahn-Hauptrat
Beiträge: 942
Registriert: 17.02.2008 23:59
Wohnort: Ebeleben
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von René Krebs » 07.10.2018 13:53

Hallo zusammen,

ich weite das Thema mal auf den Harz aus, bis auf 2 Ausnahmen bleibt es ja bei starken Dieselloks ;)
Letzten Freitag den 05.10. nutzte das herrliche "Sommer"-Wetter und brach in Richtung Harz auf.
Eigentlich ohne konkretes Ziel, jedoch mit vielen Infos und mehreren Möglichkeiten den Tag zu gestalten.

Und hier gleich die erste Ausnahme, nach 10 minütiger Wartezeit kamen bei Hüttenrode 185 641 und Zuglok 640 mit einem einzigen Wagen an.
Fing irgendwie gut an der Tag :lol:

Bild

Daraufhin konnte ich gleich zum nächsten Tagesordnungspunkt aufbrechen, nämlich den montags, mittwochs und freitags verkehrenden HVLE Kalkzug DGS 91030 von Blankenburg nach Spreewitz. Zuverlässig immer kurz vor 11 Uhr verlässt er, wie auch am 05.10., Blankenburg. Diesmal mit V330.4

Bild

Kurz zum Auto hörte ich es gleich schonwieder quitschen. Nochmal schnell hin geschaut und siehe da, eine schicke V60 mit 2 Wägelchen beim rangieren, cool.

Bild

Ich erfuhr dann, daß demnächst der leere Braunkohlestaub-Zug 60006 von den beiden Stromern aus Rübeland geholt wird. Also auf zum Krocksteinviadukt

Bild

Es traf dann die schicke 232 201 ein, welche hier am rangieren an den Zug ist:

Bild

Dann ging es los:

Bild

Bild

Entgegen kam ihm der DGS 75930, wahrscheinlich wurde in Langenstein gekreuzt. Es ist der leere Kalkzug aus Buna, neuerdings befördert von der MEG, nicht mehr von Cargo.

Bild

Als nächstes stand der EBS-Holzzug DGS 69082 aus Quedlinburg auf dem Plan. Ich konnte ihm nach einem Sprint grad so noch in Wegeleben ablichten.

Bild

Da er in Halberstadt Kopf gemacht hat konnte ich eigentlich gleich dort bleiben :yup:

Bild

Letzter Zug war dann der Kalkkübelzug DGS 95465 aus Beddingen, auf den ich zwischen Halberstadt und Langenstein wartete.

Bild

Sehr zufrieden mit der Ausbeute gings dann nach Hause.

Ich danke allen Informanten für die Hilfe!!

Gruß René
Bild

Antworten