Ein Tag der starken Dieselloks

Die Eisenbahn außerhalb der angestammten Jagdgebiete
Antworten
Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2805
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Bahnfreund » 07.10.2018 16:58

Klasse Bilderbogen rund um Halberstadt.
Mit den richtigen Infos kann man dort auch einen erfolgreichen Tag hinlegen und Motive gibt es dort ja auch jede Menge.

Großes Kino :jubel:
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

Und wir wissen heute, das wir das was wir heute nicht fotografieren vielleicht schon morgen nicht mehr fotografieren können. :gruebel:

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3767
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Jens Gießler » 09.10.2018 17:53

Aber absolut!! Und dann noch die grandiose Laubfärbung dazu, die im Moment herrscht!! :yup: :yup:
Bild

Benutzeravatar
Sven
Webhamster
Beiträge: 7367
Registriert: 02.07.2005 12:20
Wohnort: Am Rand des Nordschwarzwaldes
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Sven » 19.10.2018 07:36

Das ist erstklassig René! :jubel: :yup:
Das Wetter bestens genutzt, die Herbstfarben, das Licht, ... Traumhaft! :yup:

Viele Grüße
Sven :kaffee: :wink:
"The only problem with Microsoft is they just have no taste.
They have absolutely no taste. And I don't mean that in a small way, I mean that in a big way, ... "

Steve Jobs

Alex Huber
Reservelokomotivführer
Beiträge: 105
Registriert: 23.02.2018 16:27
Wohnort: Leipzig

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Alex Huber » 12.11.2018 22:30

Hallo,

anbei gibt es von mir nach ein paar Umstrukturierungen 2 Bilder;

233 373 im Bf Köthen:
Bild

und auf der anderen Zugseite der 373 stand 233 219:
Bild

Das war es auch schon,

Grüße Alex

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2805
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Bahnfreund » 07.04.2019 19:57

Am 20.03. war ich auch wieder in Köthen unterwegs, bevor hier die ganze Buddelei beginnt.
Nach dem Festwochenende Anfang März hier nochmal etwas Alltag.

Zunächst mal war ich im Gleisdreieck und hier parkten die 233 127 und 232 669
Bild

Dann begann die nächste Arbeit für 232 669 und sie machte sich auf den Weg nach Baalberge
Bild

Gleich darauf kam 233 452 mit der Übergabe nach Bernburg ins Spiel
Bild

Bild

Danach ging es nochmal an den Bahnhof selbst, um da ein paar Bilder zu machen
Normaler Alltag mit 146 559 und durchfahrenden IC
Bild

Überraschungsgast war diese NOHAB
Bild

Das Gelände des Bahnhofs mal fast ohne Zug
Bild

Bild

Der Steinsalzzug nach Wismar nach dem Lokwechsel
Bild

Und zum Schluß noch die Übergabe nach Magdeburg, leider war die falsche Lok vorn
Bild

Bild
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

Und wir wissen heute, das wir das was wir heute nicht fotografieren vielleicht schon morgen nicht mehr fotografieren können. :gruebel:

René Krebs
Reichsbahn-Hauptrat
Beiträge: 942
Registriert: 17.02.2008 23:59
Wohnort: Ebeleben
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von René Krebs » 26.04.2019 19:26

Nabend zusammen,

ich war gestern 5 vor 12 auch nochmal in Köthen, Urlaub und schönes Wetter in Kombination halt... ;)

Als erstes konnte der leere Sodazug nach Bernburg mit 233 285 gerade so bei der Ausfahrt erwischt werden. Leider nicht der optimale Fotopunkt, dazu war ich eine Minute zu spät :mauer:

Bild

Danach dann der IC 2445 von Köln nach Leipzig mit 146 577

Bild

Stellungswechsel zum anderen Stellwerk, 152 027 mit Autoteilen nach Mosel

Bild

Ihr folgte 146 569 mit dem nächsten IC

Bild

Danach gings erstmal zur goldenen Möwe. Die anstehende Übergabe nach Bernburg fiel leider aus.
Also gings zum 60350 nach Baalberge, den wieder 233 285 zog.

Bild

Die bereits für frühs geplante Könnern-Kohle 68577 kam dann auch mal mit 232 635 angeschüsselt, abgepasst in Köthen.
Das vordere Gleis ist jenes nach Aken.

Bild

Ihr folgte bald das Doppel aus 218 472 und 215 004

Bild

232 654 hing zum Glück als vordere Lok an der Übergabe nach Magdeburg, Ausfahrt Köthen.

Bild

Dann kam noch der leere Zug aus Wismar, der sogleich auf 233 232 umgespannt wurde und so am Stellwerk B4 aufgenommen werden konnte.
Bildausschnitt (hier musste ich etwas nachhelfen und eine Stange sowie eine Weichenlaterne entfernen)

Bild

Dann das Hauptbild:

Bild

1000 Dank an alle Informanten ohne die ein Großteil der Aufnahmen nicht entstanden wäre!! :bier:

Gruß René
Bild

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2805
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Bahnfreund » 27.04.2019 20:31

Absolut sehenswert.
Ich wäre zu gern mitgekommen :motz: :mauer:

Hoffe, das ich es diese Woche nochmal irgendwie unterkriege.
Ansonsten muß ich dann auf die Reise gehen, wenn die Züge umgeleitet werden und nach anderen Motiven suchen.
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

Und wir wissen heute, das wir das was wir heute nicht fotografieren vielleicht schon morgen nicht mehr fotografieren können. :gruebel:

Benutzeravatar
Sven
Webhamster
Beiträge: 7367
Registriert: 02.07.2005 12:20
Wohnort: Am Rand des Nordschwarzwaldes
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Sven » 28.04.2019 16:47

Herrliche Bilder von sehr illustren Zügen! :yup:

Grüße
Sven :bier:
"The only problem with Microsoft is they just have no taste.
They have absolutely no taste. And I don't mean that in a small way, I mean that in a big way, ... "

Steve Jobs

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2805
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Bahnfreund » 04.06.2019 20:42

Ich war letzte Woche am Montag auch mal wieder im Revier der starken Dieselloks.
Einen Plan hatte ich mir zurechtgelegt, aber es war wie bei der Olsenbande, alles lief schief und krumm und die Ergebnisse waren dann eben anders (zumindest muß ich ja nicht wie Egon hinter Gitter :hammer: )
Da Montags das Programm eigentlich immer recht gut ist dort, lagerten meine Hoffnungen auch darin, auch wenn das Wetter nicht das war, was es sein sollte. Es wurde 20% Regenwahrscheinlichkeit angekündigt, aber die waren wahrscheinlich immer da, wo ich auch gerade war.

Mein erstes Ziel war natürlich erstmal Bernburg, wo für die Mittagszeit der Sodazug auf dem Plan stand.
Bei meiner Ankunft begrüßten mich auch gleich zwei Ludmillas :jubel: , da hegt man schon mal Hoffnung.

233 232 und 233 127 standen schön abgestellt und harrten der Dinge, die da kommen sollten. Der Sodazug steht noch im Hintergrund
Bild

Es tat sich am Anfang aber nicht viel, also nahm ich auch den Nahverkehr mit aufs Bild, zumal die Züge hier wegen der Bauarbeiten in Köthen etwas anders fahren. Den Anfang macht 1648 940, der über Baalberge nach Halle fuhr
Bild

Als nächstes startete der Pendelzug nach Aschersleben auf seine kurze Reise. Es ist 1648 945
Bild

Dann kam auf einmal die Übergabe aus Magdeburg in den Bahnhof mit einer ordentlichen Leine dran, es war aber nur eine Gravita am Zug. Danach wurden gleich die Ludmillas auseinandergekuppelt und 233 232 zog ans Signal vor
Bild

Die 233 127 ging in den hinteren Teil des Bahnhofs und setzte sich ans andere Ende vom Sodazug. Danach passierte erstmal nix, weil die Gravita auch noch mit Randalieren beschäftigt war. So kam ich aber mit dem Tf der vorderen Ludmilla ins Gespräch und der ließ dann auch durchblicken, das der Zug in Güsten Kopf macht, und die Loks nach getaner Arbeit zurückkehren. (Da ging ich von dem nachmittäglichen Steinsalzer aus)
Ich zog es dann vor, mir eine Stärkung zu holen, und in der Zwischenzeit wurde der Zug fertig zusammengestellt.
Jetzt mußte ich aber schleunigst los, und da bleibt als Wahl nur Ilberstedt.
Zusammen mit mir kamen in Ilberstedt auch die 20% Regen an.
Als Testkandidat diente natürlich wieder mal der Nahverkehr, diesmal nach Güsten. 1648 929 war diesmal am Werk

Bild

Und nun dauerte es nicht mehr lang, die Schranken schlossen sich wieder und schon kam die Fuhre
233 232 vorn, 233 127 schiebt.
Bild

Nachschuß gibts auch noch, da sieht man den Regen deutlich
Bild

Nun ging es schnell nach Neundorf (Anhalt), und es dauerte auch nicht lang, da kam die Fuhre schon aus Güsten angebrüllt. 233 127 jetzt vorn
Bild

Weil die Loks ja gleich wieder zurückkommen sollten, suchte ich mir hinter Staßfurt einen Standort, die 20% Regen folgten mir natürlich, aber es tat sich erstmal einfach wieder nix. Da fuhr ich dann kurzentschlossen wieder zurück nach Bernburg und kam in Waldau an der geschlossenen Schranke an. Dachte erstmal nur Nahverkehr, als mich plötzlich der Steinsalzer anblickte. :mauer:
Hatte der doch zwei Loks aus Halle bekommen, natürlich wieder eine vorn und hinten. Ich :gruebel:, also macht der sicher auch in Güsten Kopf. So fiel das Fotomotiv Aschersleben flach, ich eilends wieder nach Neundorf zurück, dürfte ja nicht allzu lange dauern. Und dann kam, was kommen mußte. Ich stand mir die Beine in den Bauch und es passierte nix :motz:
Dann gingen die Schranken zu, aber Signal blieb gelb, da kamen plötzlich aus Staßfurt die beiden Loks vom Sodazug zurück :hammer:

Bild

Und es tat sich weiter nix, also ist der Zug doch in Aschersleben :motz:
Na da nahm ich eben erstmal wieder den Nahverkehr ins Bild. 1648 945 und ein weiterer auf dem Weg von Aschersleben nach Magdeburg
Bild

Danach gingen die Schranken wieder zu, Signal auf grün und Hoffnung keimte auf. Am Horizont sah ich was Rotes.
Entpuppte sich dann aber als Gravita mit der Übergabe aus Baalberge-Bernburg auf dem Weg nach Magdeburg. Ich dachte schon, die wollen mich Rollen hier. 261 043 war der Übeltäter
Bild

Danach verging noch mal ne gute Viertelstunde, dann zeigte das Signal Einfahrt auf Abzweig - jetzt endlich. :keule:
232 241 und 233 452 mit dem Steinsalzer, 232 241 hat in Aschersleben umgesetzt und wurde zur Vorspannlok
Bild

Durch die Einfahrt auf Abzweig hatte ich die Gelegenheit nochmals den Zug zu erwischen und fuhr nach Staßfurt zum Bahnhof vor, und es paßte alles.
Kurz vor der Abfahrt im Ausweichgleis
Bild

Und nochmal mit Getöse und ordentlich Musik am alten Stellwerk W3
Bild

Danach ging es teils angesäuert, teils erleichtert nach Hause, es ist noch ein bissel was rausgekommen, übers Wetter reden wir nicht, aber schlechtes Wetter ist ja mein Fachgebiet.
Zwischendurch auf der Tour hab ich auch noch etwas tote Eisenbahn besucht - die berühmte Kanonenbahn an der Blockstelle Rathmannsdorf, damit will ich den Beitrag dann auch schließen.

Bild
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

Und wir wissen heute, das wir das was wir heute nicht fotografieren vielleicht schon morgen nicht mehr fotografieren können. :gruebel:

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2805
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Ein Tag der starken Dieselloks

Beitrag von Bahnfreund » 07.06.2019 21:45

Gestern hab ich gleich noch mal einen Versuch unternommen, und wieder war es ein totaler Reinfall im Bernburger Raum.
Ich hatte zwar nur drei Züge auf dem Zettel, aber diesmal wollte ich die Motive um Aschersleben herum mit abgrasen.
Den Anfang machte ich an der Ausfahrt in Aschersleben, mit der Übergabe nach Bernburg und Baalberge. Diesmal war es aber wieder eine Gravita statt der erwarteten Ludmilla.

Bild

Danach ging es erstmal wieder nach Bernburg, um die Lage zu checken, und einen Plan auszuhecken für den dann eingeplanten Zementzug nach Rottleberode. Aber es tat sich stundenlang nix, so knipste ich wieder den Alltag.

Bild

Bild

Dann kamen unvorbereiteterweise die beiden Ludmillas für den Steinsalzzug durch, so schnell konnte ich gar nicht reagieren
Bild

Daraufhin verließen wir Bernburg und fuhren nach Ilberstedt, um den Steinsalzer dort zu verhaften
Erstmal wieder der Nahverkehr
Bild

Bild

Pünktlich mit dem Zug kamen dicke Regentropfen, und von hinten ein Triebwagen. Netterweise hat der Tf gewartet und ist langsam angefahren, großes Dankeschön an Kollegen :yup:
232 669 und am Zugschluß 233 232
Bild

Bild

Danach ging es zur geplanten Fotostelle bei Giersleben, hier hätte der Zementzug fotografiert werden sollen, aber der blieb aus, stattdessen wieder Nahverkehr. Der Zug fährt nach Sangerhausen, im Hintergrund die Strecke nach Aschersleben
Bild

Jetzt war es aber an der Zeit für die Rückkehr des Steinsalzers aus Aschersleben, also ging es erstmal dorthin.
Aber hier auch erstmal wieder nur das Übliche vom Nahverkehr
Bild

In dieser Fotokurve hätte es so schön gepaßt bei der Witterung, dummerweise hatte der Zug aber in Güsten Kopf gemacht :motz: :mauer: :keule: :hammer:
Somit war der gestrige Tag für die Katz, aber ich komm wieder.
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

Und wir wissen heute, das wir das was wir heute nicht fotografieren vielleicht schon morgen nicht mehr fotografieren können. :gruebel:

Antworten